Mit diesen Regionalbahnen fahren Sie ab jetzt emissionsarm

Bis zu 90 % weniger CO2-Emissionen mit dem Biokraftstoff HVO von Fritz Wahr Energie

Klimafreundliche Kraftstoffalternativen sind schon lange nicht mehr nur für private PKWs von zunehmender Relevanz. Gerade im öffentlichen Nahverkehr spielt der Transport von vielen Personen bei einem möglichst geringen CO2-Ausstoß eine zunehmend bedeutende Rolle für die Energiewende.

Das hat sich die Deutsche Bahn gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg zu Herzen genommen und entsprechende Maßnahmen eingeleitet. Ganze 57 Regionalbahnen im Vergabe-Netz Aulendorfer Kreuz und Donau-Ostalb fahren ab sofort mit CO2-armen Biokraftstoffen. Dabei werden auf der Strecke circa 90 % CO2-Emissionen eingespart. Laut Prognose der Vorständin des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn sind das 3.700 Tonnen weniger CO2 bis Dezember 2023! Ein echter Fortschritt in Hinblick auf den Klimaschutz, den das Land Baden-Württemberg mit 400.000 € unterstützt.

Den Biokraftstoff HVO, mit dem diese bewundernswerte Verbesserung des CO2-Fußabdrucks erfolgt, liefern wir von Fritz Wahr Energie. Damit der Einsatz von HVO vor Ort möglich ist, beliefern wir eine Tankstelle in Aulendorf. Diese hat seitdem keinen Diesel mehr im Repertoire, denn die Deutsche Bahn hat bei dieser Tankstelle eine komplette Umstellung von Diesel auf HVO veranlasst. Mehr über die Kraftstoffumstellung der Deutschen Bahn erfahren Sie hier.

Wir freuen uns sehr, bei dieser Klimaschutz-Sofortmaßnahme des Landes und der Deutschen Bahn tatkräftig unterstützen zu können. Ebenso ist es für uns ein wichtiger Schritt in Richtung Umweltschutz, den wir gerne gehen.

Sie möchten mehr über den Biokraftstoff HVO erfahren?

Jetzt mehr erfahren