Heizen mit Heizöl - Modernisierung

Ölheizung modernisieren – lohnt sich das?

Wir sagen Ihnen, was jetzt wichtig ist

Der Herbst steht vor der Tür und mit den kälteren Tagen rückt auch die Heizung wieder mehr in den Fokus. Im Rahmen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung wurde das Gebäudeenergiegesetz verabschiedet. Es enthält Vorschriften für den zukünftigen Betrieb und die Modernisierung von Heizungen. In Deutschland sind rund 5,6 Millionen Ölheizungen im Einsatz, das ist mehr als jede vierte Heizung.

Die Frage, ob sich die Investition in die Modernisierung einer Ölheizung lohnt, begegnet uns seitdem oft. Und tatsächlich sehen wir viele Gründe, dem Heizöl treu zu bleiben. Unter bestimmten Bedingungen ist sogar der Einbau einer neuen Ölheizung sinnvoll und möglich. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen:

 

Unter welchen Bedingungen ist der Betrieb von Ölheizungen weiterhin möglich?
Solange die Anforderungen der EnEV (Energieeinsparverordnung) eingehalten werden, ist niemand gezwungen, das Heizen mit Öl einzustellen. In der Regel handelt es sich dann um Ölheizungen mit Niedertemperatur- und Brennwerttechnik. Sie können auch über das Jahr 2025 hinaus betrieben werden. Falls Ihre Heizung allerdings das Alter von 30 Jahren überschreitet und weitere Aspekte hinzukommen, müssen Sie den Austausch gemäß EnEV vornehmen.

Ist der Einbau einer neuen Ölheizung möglich?
Nach jetzigem Stand, ist der Einbau einer Öl-Brennwertheizung auch nach 2026 noch möglich, wenn sie zusammen mit erneuerbaren Energien (z.B. Wärmepumpe, Solarthermie) als Hybridheizung betrieben wird. Da in Baden-Württemberg bereits heute die Vorgaben des Erneuerbaren Wärme-Gesetzes (EWärmeG) zu beachten sind, müssen zur Erfüllung schon jetzt bei einer Modernisierung mindestens 15 Prozent erneuerbare Energien eingesetzt werden, z.B. durch ein 10-prozentiges Bio-Heizöl und einem (unverbindlichen) Sanierungsfahrplan.

Warum sollte ich meine Ölheizung jetzt modernisieren?
Modernisierung macht in jedem Fall Sinn, denn moderne Ölheizungen arbeiten effizienter als veraltete. Sie wandeln den Brennstoff nahezu verlustfrei in Wärme um. Das reduziert Kosten und entlastet das Klima. Mit einer Modernisierung sichern Sie sich eine hocheffiziente Strom- und Wärmeerzeugung für die Zukunft. Öl-Brennwerttechnik lässt sich ideal mit erneuerbaren Energien kombinieren und bietet durch den Einsatz regenerativer Brennstoffe langfristig sogar eine klimaneutrale Perspektive.

Zum Thema Zukunft und Klimafreundlichkeit von Ölheizungen haben wir uns auch in einem extra Blog-Beitrag beschäftigt.

 

Bekomme ich noch Fördermittel für eine neue Öl-Brennwertheizung?
Für den Einbau neuer Öl-Hybridanlagen gibt es weiterhin staatliche Fördergelder. Finanziell unterstützt wird der Einbau der erneuerbaren Komponenten, wie zum Beispiel eine Solarkollektoranlage, mit 30% der Invesitionskosten. Dabei sind die entsprechenden Förderbedingungen zu beachten. Nichtstaatliche Förderaktionen, zum Beispiel von Heizgeräteherstellern, sind davon nicht betroffen.

 

 

 

Persönliche Beratung rund um das Thema Heizöl und Energie

Bei allen Fragen rund um Heizöl beraten wir Sie auch gerne persönlich: Rufen Sie uns dazu gerne unter 07452 93070 an oder schreiben Sie uns eine Email an info@wahr-energie.de.

Falls Sie schnell und einfach online Heizöl bestellen möchten, geht das ganz bequem in unserem Wahr Energie Shop: Wählen Sie Ihr gewünschtes Produkt samt Menge und Lieferort aus und Sie bekommen sofort den aktuellen Preis berechnet.

Alle Nachrichten
Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.